Gesundes Beeren & Mohn Bananenbrot ohne Zucker oder Gluten

Gesundes Beeren & Mohn Bananenbrot ohne Zucker oder Gluten

Mein erstes Bananenbrot habe ich gebacken, da waren Chris und ich gerade erst in der Datingphase. Ich habe es damals zu unserem dritten Date mitgebracht und er hat sich wirklich gefreut. Das ist nun fast vier Jahre her und seither backe ich den gesunden Kuchen alle paar Wochen. Könnt ihr es glauben, dass ich es in dieser Zeit aber tatsächlich nie geschafft habe, das Rezept für euch auf den Blog zu stellen?

Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass das Bananenbrot im Laufe der Zeit immer noch besser wurde. Und: Ich backe es mittlerweile fast im Schlaf. Ehrlich gesagt wiege ich nicht einmal mehr die Zutaten dafür ab, sondern mache das einfach so, wie es mich gerade gut dünkt.

Für euch habe ich mich jetzt aber einmal zusammengerissen und schön säuberlich notiert, was ich da eigentlich alles in die Teigschüssel gebe. Herausgekommen ist ein Mohn & Beeren Bananenbrot mit einer zimtigen Note. Ich mag es nämlich, immer wieder einmal zu variieren mit den Zutaten. Das ist auch das Tolle an diesem Gebäck: Das Grundrezept von meinem Bananenbrot kann immer wieder neu erfunden werden!

Jetzt aber zu den Zutaten und meinem Rezept. Übrigens: Bei der Konsistenz von Bananenbrot scheiden sich ja die Geister. Einige mögen es ganz feucht und schwer, andere lieber luftig und fluffig. Meins ist ein guter Mix: Nussig und vollmundig aber trotzdem nicht so, dass es direkt am Gaumen kleben bleibt oder an Fudge erinnert! 😉

 

 

Ihr braucht (für ein Brot von 15 cm):

 

  • 250 Gramm Bananen, sehr reif
  • 100 Gramm Mandeln
  • 130 Gramm Haferflocken
  • 110 Gramm Kokosmilch (nicht ml!)
  • 10 Gramm Kokosöl
  • 3 Teelöffel Zimt
  • 2 grosse Prisen Salz
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 80 Gramm gefrorene Beeren
  • 7 Gramm Backpulver
  • 10 Gramm Mohn
  • 3-5 EL Xylit oder Kokosblütenzucker (je nach Geschmack, ich süsse es oft gar nicht)

 

Und so geht’s:

1.) In einem Standmixer Mandeln und Haferflocken zu Mehl vermengen (falls ihr keinen Hochleistungsmixer habt – Nutribullet reicht übrigens – kauft ihr einfach die Mandeln schon gemahlen). Gemisch in eine Schüssel geben.

2.) Die Bananen zusammen mit der Kokosmilch, dem Zimt, Salz und Xylit oder Kokoszucker ebenfalls im Standmixer pürieren, bis eine cremige Masse entsteht.

3.) Die Flüssigkeit ebenfalls in die grosse Schüssel geben und mit einem Löffel gut umrühren.

4.) Nun das Kokosöl (zimmerwarm), das Backpulver und den Saft der Zitrone unterheben. Mit dem Löffel wieder gut verrühren, bis es keine Klümpchen mehr hat.

5.) Zum Schluss kommen auch noch die gefrorenen Beeren und der Mohn dazu. Bei den Beeren habe ich Himbeeren, Blaubeeren und Johannisbeeren genommen. Ihr könnt da aber ganz nach euren Wünschen wählen, was ihr am liebsten mögt.

6.) Das Bananenbrot im 180 Grad vorgeheizten Ofen auf mittlerer Stufe für 35-40 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe könnt ihr sehen, ob das Brot schon gut durchgebacken ist.

Serviert das Bananenbrot mit Cashewmus oder Mandelbutter. Auch lecker schmeckt es mit einer Beerenmarmelade oder gar pur. Das überlasse ich ganz euch!

Ich freue mich auf euer Feedback und schicke euch liebe Grüsse,
Anina



14 thoughts on “Gesundes Beeren & Mohn Bananenbrot ohne Zucker oder Gluten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .