Schlagwort: weihnachten

All we need is less – seit wann feiern wir eigentlichen den Konsum?

All we need is less – seit wann feiern wir eigentlichen den Konsum?

Weihnachten, das Fest der Liebe. Doch ist dem wirklich so? Müllberge und Ressourcenschlacht deuten eher darauf hin, dass wir den Konsum feiern. Und das, obwohl der Weg unter den Tannenbaum Jahr für Jahr mit so vielen guten Vorsätzen zugepflastert ist. Ein Blogpost darüber, was wir […]

Grittibänze Rezept: Mein Hefeteig-Liebling aus der Kindheit veganisiert

Grittibänze Rezept: Mein Hefeteig-Liebling aus der Kindheit veganisiert

Wenn es im Haus nach frisch gebackenen Grittibänzen duftet, werde ich ziemlich nostalgisch! Meine Mama hat die lustigen Männchen früher immer pünktlich zum 6. Dezember gebacken und sie uns Kindern zusammen mit Nüssen und Schokolade in die leeren Kinderstiefel gesteckt. Natürlich dachten wir damals noch, […]

Green Gift Guide: Nachhaltige und sinnvolle Geschenke für jedes Budget

Green Gift Guide: Nachhaltige und sinnvolle Geschenke für jedes Budget

Huch, wo ist die Zeit nur geblieben? Es sind nur noch wenige Wochen und Tage bis Weihnachten. Aber keine Angst: Panik wird hier nicht verbreitet. Im Gegenteil. Ich stehe euch heute bei und zeige euch meine Ideen für nachhaltige und sinnvolle Geschenke. Dabei habe ich nicht nur darauf geachtet, dass für jedes Budget etwas dabei ist, sondern eben auch für jeden Geschmack und jedes Alter.

Alle hier vorgestellten Produkte sind nachhaltig und/oder fair produziert oder unterstützen ein soziales Projekt. Zudem habe ich darauf geachtet, dass alle Artikel möglichst langlebig und sinnvoll sind.

Mit dabei sind auch Geschenkideen zum Selbermachen sowie Zero Waste DIY’s und Geschenke, die immateriellen Wert haben. So könnt ihr ganz individuell entscheiden, ob ihr lieber etwas kaufen, basteln oder Zeit verschenken wollt.

Ich wünsche euch viel Spass beim StöbernAusserdem wartet am Ende des Blogposts noch mein Geschenk an euch: Ein tolles Gewinnspiel im Wert von 200 CHF auf euch. Es lohnt sich also, bis zum Ende des Blogposts zu lesen!

 

Praktisches plastikfreies, für alle die immer auf dem Sprung sind

 

 

1) Kaffeetrinker aufgepasst: Der KeepCup ist nicht nur super praktisch, sondern durch seine Corkumrandung eben auch chic. So verbrennst Du dir nicht die Finger am heissen Getränk. Den bekommt man in einem Pappbecher mit einem Plastikdeckel kann man sich so in Zukunft sparen.

2) Die Aufbewahrungsboxen von Made Sustained bestehen zu 100% aus Edelstahl, auf eine Kunststoff Dichtung wurde bewusst verzichtet (daher ist die Dose nicht ganz auslaufsicher). Dafür ist sie frei von jeglichen Schad- und Giftstoffen, BPA-frei und umweltfreundlich.

3) Sporks – das ist eine Mischung aus Gabel und Löffel aus Bambus. Das Ganze kommt in Korketui. Mit 10×5,5cm passt das kleine Besteck in in jede Tasche. Die Sporks von bambu sind hergestellt aus nachhaltigem Bio-Bambus.

4) ‚Besser leben ohne Plastik‘ ist der perfekte Ratgeber für alle, die von der Plastikflut die Nase voll haben und ein gesundes Leben mit natürlichen Materialien führen wollen. Das Buch bietet viele Tipps und Rezepte, angefangen vom bewussten Einkauf bis hin zum Selbermachen von Produkten, die man ‚plastikfrei‘ nirgends bekommt.

5) Die natürlichen Bienenwachstücher von Bee’s Wrap sind waschbar, wiederverwendbar, antibakteriell und sogar kompostierbar. Perfekt auch für die Schultasche, unterwegs oder im Büro. Das Tuch besteht aus einem Bio-Baumwoll Stoff und wurde getränkt in Bienenwachs. Mit leichtem Andrücken kann es an verschiedene Formen angepasst werden. Reinigen könnt ihr es mit kaltem Wasser und Seife.

6) Konventionelle Deos enthalten Aluminiumsalze, die in den Poren das Schwitzen verhindern. Das ist nicht nur unnatürlich für den Körper, sie stehen auch im Verdacht, die Entstehung von Brustkrebs und Alzheimer zu begünstigen. In diesen Deocremes befinden sich rein pflanzliche Wirkstoffe. PonyHütchen ist eine Schweizer Marke für handgemachte Naturkosmetik mit Berliner Wurzeln. Und für alle, die noch weniger Waste verursachen wollen: Deo kann man super und einfach auch selbst zubereiten (einfach mal googeln).

 

Für die grünen und stylischen Stubenhocker 

 

 

Die Nutzung nachwachsender Ressourcen entlastet die Umwelt. Möbel Pfister (Anzeige für Pfister) beschäftigt sich deshalb intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit und erweitert das Sortiment laufend mit nachhaltigen Produkten. Ich habe mich für euch schon einmal umgesehen und stelle euch hier meine Lieblings Eco-Produkte von Pfister vor.

1) Vegane Pflegeprodukte aus hochwertigen pflanzlichen Ölen, reiner Aloe Vera und mineralstoffreichen Pflanzenextrakten: Das alles findet ihr bei Pfister im Badezimmer-Sortiment. Denn nur so ist Körperpflege zugleich haut- und naturfreundlich.

2) INFINITY ist nach dem Cradle to Cradle® Prinzip hergestellt und zu 100 % recycelbar. Die Dusch-, Hand-, Gästetuch und Seiflappen habe ich euch ja bereits in meinem Blogpost vorgestellt. Es gibt alle Produkte in vier Farben. Statt die Frottierwäsche zu entsorgen, bringt ihr diese übrigens einfach zurück. Dafür bekommt ihr eine Pfister Geschenkkarte im Wert von 10 % des Verkaufspreises.

3 + 4) Die RUSTIC Kollektion besteht aus Holzschale, Schälchen und Salatbesteck. Ausser mit hübscher Optik punkten diese Produkte mit inneren Werten. Aus Fair-Trade-Akazienholz hergestellt, gehen sie auf dem Esstisch mit gutem Beispiel voran.

5) Die Trinkflasche „Daria“ gibt es in drei Farben (wie abgebildet und schwarz). Die Thermosflasche hält das Getränk entweder warm oder kalt. Der ideale nachhaltige Begleiter, auch ausser Haus!

6) Pfister setzt auf bio und vegan! Bambusfasern lassen sich nämlich hervorragend zu einem feinen Füllvlies verarbeiten. Das Endergebnis: Eine kuschelig warme Decke. Übrigens: Dazu findet ihr hier auch die passende Bettwäsche aus Bio-Baumwolle und Leinen.

 

4 Zero Waste DIY’s und Ideen für alle Feinschmecker

Ich bin ein grosser Fan von Mason Jar Gläsern – oder generell Glasbehältern in allen Formen und Variationen. Sie eignen sich nämlich auch ideal für Zero Waste Geschenke. Gerne gebe ich euch hier ein paar Inspirationen mit auf den Weg, was ihr denn alles so in diese Gläser abfüllen könnt!

1) Wie wäre es zum Beispiel mit einem Homemade Zimt Granola? Hier mein Lieblingsrezept:

Für 3-4 Portionen:
• 100 Gramm grobe Haferflocken
• 100 Gramm grobe Haferflocken
• 2 EL Sonnenblumenöl
• 4 EL Maple Sirup
• 1,5 Teelöffel Zimt
• Prise Salz
• 50 Gramm Cashews + 50 Gramm Mandeln
• 100 Gramm entsteinte Datteln

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. In einer grossen Schüssel die Haferflocken mit dem Salz und den in Stücke zerbrochenen Cashews und den in Stücke geschnittenen Datteln mischen. Den Maple Sirup zusammen mit dem geschmolzenen Öl und dem Zimt mischen. Die trockenen Zutaten hinzugeben und gut umrühren. Am besten mit den Händen kneten. Die klebrige Masse auf ein Backblech verteilen und gut flach drücken. Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad 15-17 Minuten backen. Das Granola auskühlen lassen und danach in Gläsern aufbewahren. Wer möchte, kann nach dem Backen noch Kokosflocken oder weitere Trockenfrüchte (Cranberries, Rosinen) beimischen.

2) Alternativ könnt ihr aber auch meine Mandel-Zimt Kugeln abfüllen – die gesunde Praline-Alternative:Wenn es ums Naschen geht, dann sind Energiekugeln definitiv mein Favorit. Ich mache meine aus rein natürlichen Zutaten, ohne raffinierten Zucker und dafür mit lauter wertvollen Nährstoffen. Hier geht es direkt zum Rezept.

3) Oder aber ihr stattet dem Zero Waste Laden eures Vertrauens einen Besuch ab und füllt direkt ein paar Gläser mit den Lieblingszutaten der Person ab, die ihr beschenken wollt! Hier einige Zero Waste Stores, die ich schon besucht und für gut befunden habe (es gibt natürlich unzählige mehr):

  • Foifi (Zürich)
  • Quai 4 (Luzern)
  • ohne.ch (Baden)
  • Basel Unverpackt (Basel)

4) Was auch toll ist: In verschiedene Gläser losen Tee abfüllen. Am besten nehmt ihr die Gläser direkt in den Teeladen mit und lasst euch dort beraten. Danach braucht ihr nur noch hübsche Etiketten anzufertigen. Ein wunderschönes, einfaches und doch schönes Geschenk. Dasselbe funktioniert natürlich auch mit Kaffeebohnen, wenn ihr eine Rösterei in der Umgebung habt.

 

Für die nachhaltigen Fashionistas und Styler

 

1) Diese schicken Socken von KnowledgeCotton Apparel kommen gleich im Zweierpack daher. Das eine Paar in schlichtem dunkelblau, das andere Paar mit bunten Streifen. In der Schweiz findet ihr eine schöne Auswahl an coolen Socken im Glore Store in Luzern.

2) Die Fancy Leggings von Mandala ist modisch und nachhaltig zugleich. Ich selbst trage meine schon fast drei Jahre jeden Tag. Die nachhaltigen Yogahosen werden aus recycelten Plastikflaschen hergestellt! Es gibt sie in total unterschiedlichen Prints.

3) Minimal Fashion: Weniger Kleidung im Schrank und trotzdem besser gestylt. Nach diesem Motto leben und arbeiten die beiden Designerinnen des Hamburger Fair-Fashion-Labels JAN ‚N JUNE (mein Lieblingslabel). Denn wer nur Lieblingsteile im Schrank hat, die ihm wirklich stehen und die sich gut kombinieren lassen, ist automatisch besser angezogen. Hier geht es zum Buch.

4) 100% bio mit klarer Message: Das ist der Beutel vom fairen Label Bleed. Auch ein cooles Geschenk für alle Männer.

5) Okay, okay. Das ist nochmals eine Leggings, erneut von Mandala. Aber ich liebe die mit Mesh einfach zu sehr und finde eben, dass jede Frau eine bequeme Sporthose im Schrank haben muss.

 

Immaterielle Geschenke: Für alle, die nichts brauchen oder wollen

Wer nichts Materielles schenken will oder jemandem eine Freude machen möchte, der eben nichts Gegenständliches will, hat natürlich auch tolle Möglichkeiten. Gemeinsame Zeit oder Gutscheine sind immer eine gute Idee. Ich habe hier einmal ein paar Ideen für euch zusammengetragen:

  • Gutschein für einen Kochkurs oder Workshop (zB. in der Hiltl Akademie)
  • Gutschein für den Einkauf im Bioladen oder Supermarkt
  • Unterstützung oder Patenschaft für ein soziales Projekt (ich unterstütze zB. Oceancare)
  • Einladung für ein Konzert oder eine Comedy-Show
  • Einladung zum Brunch oder Essen

 

Last but not least: Mein Geschenk an euch!

Was wäre ein Gift Guide ohne ein Geschenk, welches ich euch mache! Deshalb habe ich mich mit Pfister zusammengetan (ich habe euch ja oben schon einige nachhaltige Produkte aus dem Sortiment vorgestellt). Ich verlose also einen Geschenkgutschein von Pfister im Wert von 200 Franken, damit ihr euch selbst auch bescheren könnt (oder den Gutschein nutzt, um jemand anderem eine Freude zu machen). Wie auch immer, das ist euch überlassen.

Alles was ihr tun müsst ist also, unter diesem Blogpost einen Kommentar zu hinterlassen und Pfister hier auf Instagram zu folgen. Schreibt mir, welche sinnvollen und nachhaltigen Geschenkideen ihr habt und vielleicht auch, was ihr euch mit diesem Gutschein bei Pfister gönnen würdet. Teilnehmen können alle in der Schweiz wohnhaften Personen über 18 Jahre. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche euch viel Glück. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird am 15. Dezember 2018 bekannt gegeben.

Alles Liebe,
eure Anina

Roh vegane Zimtsterne – Genuss ohne Reue!

Roh vegane Zimtsterne – Genuss ohne Reue!

Wenn eine Sorte auf den Weihnachtsteller gehört, dann definitiv der Zimtstern. Der Klassiker unter den Guetzli mit rustikalem Nussaroma und würziger Zimtnote gehört zu den beliebtesten Keksen in der Adventszeit. Aussen knusprig, innen weich: So kennen wir den Zimtstern. Heute möchte ich euch Schritt für […]