Ein Vierteljahrhundert: 25 Dinge, die ich in 25 Jahren gelernt habe + ein neues Baby!

Ein Vierteljahrhundert: 25 Dinge, die ich in 25 Jahren gelernt habe + ein neues Baby!

25 zu werden fühlt sich irgendwie an wie ein Meilenstein. Bestimmt habe ich die Weisheit (noch) nicht mit Löffeln gefressen, aber so manches habe ich schon dazu gelernt. Deswegen möchte ich gerne 25 Punkte mit euch teilen. Ausserdem gibt’s heute noch einen weiteren Geburtstag zu feiern: Nämlich den von Chapped Lips (@chappedlipspodcast). Zusammen mit meiner besten Freundin Roxy habe ich einen Podcast ins Leben gerufen, den ihr ab sofort auf Spotify und SoundCloud hören könnt.

 

1.) Menschen kommen und gehen. Manche Freundschaften sind nicht für immer. Und das ist okay.

 

2.) Sich selbst zu priorisieren ist nicht egoistisch, sondern notwendig.

 

3.) Konsum macht nicht glücklich. Schon gar nicht in Form von Billigkleidung.

 

4.) Streber zu sein ist cool. Richtig cool.

 

5.) Sensibel zu sein ist eine Stärke und keine Schwäche. Gerade in einer Welt, in der es so viel Zorn und Hass gibt.

 

6.) Es gibt immer einen Weg. Nur ist der richtige nicht immer der einfachste.

 

7.) Es gibt keine Wunderdiät, dafür eine Zauberformel: Pflanzliche und vollwertige Ernährung.

 

8.) Allen kann man es nie recht machen. Und ich bin schlecht darin, das zu akzeptieren.

 

9.) Kaffee ist nicht bitter, macht aber ganz schön abhängig.

 

10.) 8 Stunden Schlaf sind der beste Luxus. Alles darunter ist Folter.

 

11.) Alleine wohnen ist nichts für mich. Eine 4-er WG aber auch nicht.

 

12.) Ich bin kein Herdentier und kein Einzelgänger.

 

13.) Medikamente haben wirklich Nebenwirkungen. Auch wenn die Chancen 1 zu 10’000 stehen.

 

14.) Alkohol ist scheisse. So scheisse, dass mein Glas auf dem Titelbild nichts als Wasser enthält.

 

15.) Erwachsen wird man nur auf dem Papier. Dieses „Ich-bin-jetzt-erwachsen-Gefühl“ gibt’s nicht.

 

16.) Jeder hat eine zweite Chance verdient. Auch wenn es manchmal verdammt viel Toleranz und Überwindung braucht.

 

17.) Gesundheit ist wirklich das Wichtigste im Leben.

 

18.) Nein sagen zu können tut gut. „Nein“ zu sagen ist manchmal sogar besser als „Ja“ zu sagen.

 

19.) Fragen kostet nichts.

 

20.) Es lohnt sich, für seine Träume zu arbeiten. Und neue zu spinnen, sobald einer in Erfüllung geht.

 

21.) Ich muss gar nichts.

 

22.) Und nichts ist für immer.

 

23.) Veränderung tut gut. Auch in Form von Umzug in eine neue Stadt.

 

24.) Es geht auch ungeschminkt. Sogar sehr gut.

 

25.) Vegan ist so easy. Warum war ich nochmals so lange vegetarisch?



6 thoughts on “Ein Vierteljahrhundert: 25 Dinge, die ich in 25 Jahren gelernt habe + ein neues Baby!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .