Raw Carrot Cake Oats – das perfekte schnelle Herbstfrühstück

Raw Carrot Cake Oats – das perfekte schnelle Herbstfrühstück

Lebkuchen, Spekulatius, Kürbis und Kastanien: Der Herbst hat geschmackstechnisch so einiges drauf und ist – zumindest was das Essen angeht – fast meine liebste Saison. Da ich seitdem wir umgezogen sind, jeden Samstag auf dem Wochenmarkt frisch und aus der Region einkaufe, sah ich mich gezwungen, über zwei Kilogramm Karotten zu verwerten. Ja, der tolle Bund an frischen Möhren hat mich einfach zu sehr angelacht.

Meine erste Idee: Karottenkuchen. Aber dazu gibt es auf meinem Blog ja schon ein Rezept (hier verlinkt) und ausserdem hatte ich gerade weder Zeit noch die Musse, mich für eine ganze Stunde in die Küche zu begeben. Enstanden ist dann also ziemlich spontan das Rezept für meine Raw Carrot Cake Oats. Das beste daran ist wohl, dass die fertige Masse ziemlich genau so schmeckt wie der rohe Teig meines Kuchens. Und wer mag Kuchenteig nicht?!

So, bevor ich hier aber noch lang aushole, kommen wir gleich direkt zum Rezept. Wer meine Texte mag, findet längere Stücke bekanntlich haufenweise auf dieser Plattform! 🙂 Nur noch eines vorweg: Wie alle meine Rezepte kommt natürlich auch dieses ohne Gluten oder raffinierten Zucker aus. Ich liebe dieses Oatmeal als Frühstück oder Mittagessen. Ihr könnt es auch super gut einen Tag vorher zubereiten und dann in einem Glas oder einer Tupperbox mitnehmen.

 

Für die Grundmasse braucht ihr (ergibt 1 Portion):

  • 1 mittelgrosse Karotte, bio und gerieben (so könnt ihr die Schale dran lassen)
  • 50 Gramm Quinoaflocken (Hirseflocken funktionieren auch)
  • 15 Gramm Dattelsirup (Chris empfiehlt euch hier eher 20-25 Gramm! :D)
  • 75 Gramm Kokosmilch (Achtung: Gramm ist nicht gleich ml)
  • 50 Gramm veganer Joghurt
  • 15 Gramm Hanfsamen
  • 15 Gramm geschrotene Leinsamen
  • 3/4 TL Zimt
  • 1/4 TL Kardamom
  • Prise Salz
  • ca. 60-80 ml lauwarmes Wasser (je nach gewünschter Konsistenz)

 

Wenn’s schnell gehen muss und trotzdem gesund und lecker sein soll: Die Carrot Cake Oats habt ihr innert 10 Minuten gezaubert!

 

Anleitung:

Zuerst reibt ihr die Karotte. Die Schale könnt ihr getrost dran lassen, wenn ihr denn bio kauft. Alles was jetzt kommt, ist ziemlich einfach. Ihr braucht lediglich alle Zutaten in einer Schüssel mit einem Löffel zu verrühren. Je nach gewünschter Konsistenz könnt ihr mehr oder weniger Wasser verwenden.

Als Topping der Oats verwende ich am liebsten Cashewbutter, Mandelmus oder Tahina. Hauptsache Nussbutter! 🙂 Auch hervorragend dazu passen Kaki, Hanfsamen und/oder Kakaonibs. Oder dann aber meine Lebkuchen Bliss Balls. Das Rezept für meine Bliss Ball Basis findet ihr hier. Ihr müsst dann lediglich noch etwas Lebkuchengewürz und Vanilla beimischen und fertig sind die leckeren Bällchen!

So, ich hoffe ihr probiert mein momentanes Lieblingsrezept fleissig aus und taggt mich dann in euren Stories oder Bildern auf Instgram mit @aniahimsa.

Alles Liebe und happy Weekend,
Anina



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .