55 einfache self-care Aktivitäten – Geist, Körper, Seele

55 einfache self-care Aktivitäten – Geist, Körper, Seele

Sich genügend Zeit für sich selbst zu nehmen fällt vielen von uns schwer. Zu sehr sind wir darauf bedacht, all unsere Ziele zu erfüllen. Und die Erwartungshaltungen anderer, die damit verbunden sind. In der Hektik des Strebens nach Erfolgs vergessen wir oft, uns einmal wieder auf das Wesentliche zu besinnen. Nämlich uns. Ja, das ist keineswegs egoistisch. Das ist einfach nur notwendig. Denn wir zu lange nichts tun, was uns gut tut, dann wird die rauchende Wolke im Kopf immer grösser. Bis wir irgendwann nicht mehr weiter wissen uns innerlich ausbrennen. Indem wir uns aber bewusst die Zeit nehmen, für uns selbst Raum zu schaffen – in dem wir sein können wer wir wirklich sind – wird der Rauch gar nie erst zu einer Flamme.

Sich um sich selbst zu sorgen ist auch für mich immer noch ein Prozess. Ich schaffe es aber immer besser, bewusst Zeit für mich einzuräumen – ohne mich dafür schlecht zu fühlen. Das braucht Übung, es geht nicht von einem Tag auf den nächsten. Es muss zur Gewohnheit werden, Teil des Tagesablaufs, der Routine. Das klingt leichter gesagt als es dann getan ist. Schliesslich wollen wir uns mental, physisch und psychisch etwas Gutes tun. Klar, einige Routinen vereinen mehrere Komponenten, aber andere decken eben nur einen Teil davon ab.

Ich selbst merke, wie ich durch diese Self Care um einiges ausgeglichener bin. Und entgegen meiner Erwartungen braucht das gar nicht so viel Zeit. Es kann nämlich immer genügend Raum dafür sein, wenn wir es denn nur zulassen (und manchmal eben auch planen).

„Make yourself priority once in a while. It’s not selfish. It’s necessary.“

Hier sind also meine Tipps für euch, wie ihr am besten eine eigene Self Care Routine starten könnt. Und weil es gerade Winter ist und umso schwieriger, Motivation für etwas Neues zu finden, fokussiert sich diese Liste ganz besonders auch auf die kalte Jahreszeit. Für diese Liste möchte ich aber zuerst noch kurz unterteilen. Und zwar in folgende vier Bereiche, die für mir besonders wichtig erscheinen:

Mentale Self-Care

  • Aktivitäten für unsere mentale Zufriedenheit, zum Beispiel Tagebuch schreiben
  • oder Üben, gütig und gutmütig zu sich selbst zu sein

Physikalische (körperliche) Self-Care

  • den Körper gut umsorgen mit richtiger Ernährung
  • Sport, Bewegung

Emotionale Self-Care

  • sich Zeit nehmen für Emotionen
  • die eigenen Gefühle reflektieren

Soziale Self-Care

  • sozial sein, etwas mit anderen Menschen unternehmen
  • sich unter Leute begeben

Ich teile die Self-Care Routine in diese vier Bereiche auf, weil ich es besonders wichtig finde, dass keiner davon zu kurz kommt. Mir hilft es übrigens auch, wenn ich mir jeweils alles aufschreibe. Dann schreibe ich also nieder, worauf ich mich an diesem heutigen Tag besonders achten will. So kann ich bestenfalls aus jeder Liste etwas herauspicken und habe so einen guten Mix und gleichzeitig eine Gedankenstütze. Die hilft mir nicht nur, mich an meine Vorhaben zu erinnern, sondern verpflichtet mich fast dazu, mir tatsächlich die Zeit dafür zu nehmen. Ihr kennt das: Sobald man etwas aufschreibt, ist es viel handfester und eingeplanter als nur ein Gedanke.

Ihr findet in den folgenden Listen also 55 Ideen, mit denen ihr euch selbst etwas Gutes tun könnt. Ich bin mir aber sicher, dass euch da noch viel mehr einfällt. Dinge, die genau zu euch passen. Deswegen sind das alles nur Beispiele, es kann genau so gut sein, dass etwas, was bei mir auf der Liste ganz oben ist, bei euch nie auftauchen würde. Und umgekehrt. Nehmt euch die Zeit und adaptiert die Liste also so für euch, wie sie stimmt. Und dann beginnt mit einer Aktivität jeden Tag. Wenn ihr merkt, dass das gut geht, dann nehmt weitere dazu. Step by step. Ihr werdet auch sehen: Einige Dinge brauchen fast gar keine Zeit und andere benötigen sogar Planung. Zum Beispiel: Mir aufzuschreiben, wofür ich dankbar bin, dauert wohl keine Minute. Im Gegensatz dazu bedarf es an Planung, wenn ihr am Wochenende zwei Freundinnen treffen will. Das Ziel ist es, hier auch wieder einen guten für euch stimmigen Mix zu finden.

Mentale Self-Care Aktivitäten:

  • Denke positiv.
  • Hör dir ein Hörbuch an.
  • Schau dir alte Fotos an.
  • Zünde eine Kerze an.
  • Sei alleine.
  • Atme tief.
  • Singe.
  • Entscheide eine Sache mit dem Herzen, nicht mit dem Kopf. Oder wenn du dazu neigst, nur mit dem Herzen zu entscheiden, lass deinen Kopf mitreden.
  • Laufe eine andere Route zur Arbeit. Neue Wege bringen Abwechslung und neue Erfahrungen.
  • Tu heute etwas, was dich einfach nur glücklich macht: Sei so egoistisch!
  • Unplug: Schalte auf Flugmodus und befreie dich von Social Media, Emails und allen Nachrichten.

Physikalische (körperliche) Self-Care

  • Nimm dir eine Matte, lege dich hin und spüre alle deine Körperteile. Atme tief.
  • Tanze: Dreh deine Lieblingsmusik auf und schwinge deinen Allerwertesten.
  • Geh laufen (oder mache einen Spaziergang).
  • Mache ein HIIT.
  • Nimm eine Dusche, abwechselnd heiss und kalt.
  • Koche dir selbst dein Lieblingsessen.
  • Geh in den Park.
  • Dehne dich.
  • Mach ein wenig Yoga.
  • Mache einen kleinen Wechsel in deiner Ernährungen für diese Woche. Trinke ein extra Glas Wasser jeden Tag oder starte mit einem grünen Smoothie in den Morgen.
  • Gehe 15 Minuten an die Sonne or nimm Vitamin D3 Tabletten ein.
  • Mach ein Nickerchen. Zehn bis zwanzig Minuten helfen dir für die Erholung und erneute Action.
  • Schlafe mehr.
  • Akzeptiere deinen Körper: Schau dich nackt im Spiegel an, ohne Vorurteile.
  • Setze dich ins Grüne und geniesse die Stille für einen Moment.
  • Pflanze etwas.
  • Besuche eine Tierauffangstation.
  • Trage etwas, was dir an dir gefällt.
  • Schlafe aus, oder steh eben früher auf.
  • Backe.
  • Trink Kaffee. Oder Tee.

Emotionale Self-Care:

  • Lass dich auf deine Emotionen ein. Benenne sie, ohne gross nachzudenken.
  • Schreibe 3 Dinge auf, für die du dankbar bist.
  • Schreibe deine Gedanken/Träume auf.
  • Schau dir den Sonnenauf- oder Untergang an.
  • Hör dem Regen zu und/oder schau dem Schnee zu, wie er leise zu Boden fällt.
  • Gönn dir eine Runde Home Spa.
  • Frage zwei oder drei Freunde, was sie an dir lieben.
  • Finde ein dich inspirierendes Zitat.
  • Male (muss nicht schön sein).
  • Streiche alles von der To-Do Liste und reduziere aufs Wesentliche.

Soziale Self-Care:

  • Geh raus und geniesse ein Abendessen mit Freunden.
  • Kuschel mit jemandem.
  • Verabrede dich.
  • Frage deine Freunde um Hilfe/Rat.
  • Sei nett zu jemandem.
  • Lade Freunde ein.
  • Ruf jemanden an.
  • Schreib Liebesbriefe.
  • Plane Urlaub.
  • Vernetze dich.
  • Rede mit Fremden.
  • Wähle aus, mit wem du Zeit verbringen willst.
  • Hilf jemandem.

„What flows, flows. What crashes, crashes. I only have space and energy for the things that are meant to me.“

Der Körper hört alles, was Geist und Seele sagen. Darum ist es so wichtig, dass beides stimmt. Dass wir beides beachten und nichts davon weglassen. Nur dann wird sich der rauchige Kopf entspannen.

Wir tragen so viel Liebe in uns, warum geben wir nicht einfach ein bisschen davon auch uns selbst?Jetzt ist es an euch. Mich interessiert natürlich, ob ihr schon eine solche Routine für euch gefunden habt? Und wenn ja, wie ist es euch damit ergangen? Habt ihr weitere Tipps? Ich freue mich, von euch zu lesen.

Alles Liebe,
Anina



4 thoughts on “55 einfache self-care Aktivitäten – Geist, Körper, Seele”

    • Liebe Susanna. Oh danke, das freut mich sehr. Ich bin tatsächlich selbst froh drum und kann sie nun immer wieder auch anschauen und mir etwas raussuchen! 🙂 Ich wünsche dir einen schönen Tag! <3

  • Hi there! This post couldn’t be written any better! Reading through this post reminds me of my previous room mate! He always kept talking about this. I will forward this article to him. Pretty sure he will have a good read. Thank you for sharing!

    • Hi there! Thank you for your lovely words, I’m really happy you like it! Hope there are some good tips for you too. Looking forward to see your friend here as well! XX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .