Kürbis Lebkuchen Cake mit zuckerfreiem Guss

Kürbis Lebkuchen Cake mit zuckerfreiem Guss

Read this post in: English (Englisch)

Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich jeweils auf die Vorweihnachtszeit freue. Vor allem weil es die perfekte Entschuldigung dafür ist, in jedes Rezept Lebkuchengewürz zu integrieren. Deswegen will ich heute mein neustes Lieblingsrezept mit euch teilen. Ich habe in letzter Zeit immer wieder mit Kürbis experimentiert und dieser Kuchen hat das Rennen gemacht!

Mein Kürbis Lebkuchen Cake mit zuckerfreiem Guss ist frei von raffiniertem Zucker und Gluten. Ihr könnt ihn also (fast) gesund nennen!

Für dieses Rezept müsst ihr eine Lebkuchen- sowie eine Kürbiscreme zubereiten. Beide könnt ihr auch toll einzeln verwerten. Ich nehme beides auch sehr gerne als Aufstrich oder als zusätzliche Zutat für einen Smoothie. Auch toll: Apfelstücke darin dippen! Jetzt zeige ich aber erst einmal das Rezept für den Kuchen, los geht’s! 🙂

Zuerst werden in einer Schüssel alle trockenen Zutaten vermengt:

  • 150 gr gemahlene Mandeln
  • 300 gr Vollkorn Reismehl
  • 2 Teelöffel indische Flohsamenschalen
  • 1,5 Teelöffel Chia Mehl
  • Prise Salz
  • 1 Packung Backpulver

In einer Pfanne wird nun die vegane Butter (200 g) erhitzt. Hinzu kommt ein Schluck Reismilch. Sobald alles geschmolzen ist, die Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Beiseite stellen. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Nun ist es Zeit für die Lebkuchen Creme. Dafür braucht ihr:

  • 150 gr Datteln, ohne Kerne
  • 1 Teelöffel Lebkuchengewürz
  • 2 Teelöffel Kokosnussöl
  • 100 ml warmes Wasser
  • Prise Salz

Alle Zutaten im Food Processor vermengen bis eine cremige und glatte Masse entsteht.

For das Kürbismus braucht:

  • 1 Stück Kürbis (ungefähr 250-300 gr)
  • 3 Teelöffel Agavendicksaft oder Ahirnsirup
  • Prise Vanille und Zimt

Der Kürbis wird in mundgerechte Stücke geschnitten und bei 180 Grad Umluft im Ofen für 20 Minuten gebacken. Danach kommen die Stücke zusammen mit den restlichen Zutaten in den Standmixer und werden solange vermengt, bis eine cremige Masse entsteht.

Jetzt ist es Zeit, alles miteinander zu vermengen. Die Lebkuchen- und Kürbismasse wird also nun mit den trockenen Zutaten sowie der Buttermischung vermengt. Am besten rührt ihr den Teig gut mit einem Löffel um. Wenn der Teig jetzt noch zu dickflüssig ist, dann fügt ein wenig mehr Reismilch hinzu. Ist er hingegen noch zu wenig fest, dann gebt mehr Reismehl hinzu.

Nun wird eine Kuchenform mit Backpapier ausgelegt und veganer Butter bestrichen. Der Kuchen muss nun für 65 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen (bis er goldig braun ist).

Nehmt den Kuchen aus dem Ofen und lasst ihn für ein paar Stunden abkühlen. Erst wenn der Kuchen kalt ist, wird das Icing aufgetragen. Für den Guss wird Puderzucker (Ich benutze diese zuckerfreie Alternative) mit ein wenig Wasser angemischt und der Kuchen damit bestrichen.

Tipp: Der Kuchen schmeckt noch besser, wenn er eine Nacht im Kühlschrank war. Ihr könnt ihn da übrigens für bis zu 5 Tage frisch halten. Viel Spass beim Nachbacken! 🙂

Alles Liebe und eine schöne Vorweihnachtszeit, Anina



2 thoughts on “Kürbis Lebkuchen Cake mit zuckerfreiem Guss”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .